Vienna Film Commission

Sträußelsäle Theater in der Josefstadt

Die Sträußelsäle – das Pausenfoyer des Theaters in der Josefstadt mit seinem biedermeierlichen Flair – eignen sich wunderbar als Ballsaal oder sonstige große Veranstaltungen.
1924 konnte Max Reinhardt durch Carl Witzmann die Sträußelsäle glanzvoll erneuern lassen. 1954 wurden die Sträußelsäle von Otto Niedermoser erneut umgebaut. Durch einen erneuten Umbau im Jahr 1983 brachte die Wiederherstellung der ursprünglichen Wandgliederung und des Ornamentschmucks nach gelungener Freilegung der alten Originale, sowie den Versuch, mit dem „Rasumofsky-Grün“ die Biedermeierfarbe wiederherzustellen. 2007 wurden die Sträußelsäle im Zuge der Generalrenovierung des Theaters in der Josefstadt sanft erneuert.

Ausstattung: Biedermeier, historischer Parkettboden, prunkvolle Wandverzierung, ummantelte Säulen, historischer Flair, Kronleuchter

Fotos: © Theater in der Josefstadt

Epoche 19.Jhdt.
Locationnummer 954
Wasseranschluss
Stromanschluss
Parkmöglichkeit
Schlagwörter Bar Bühne Festsaal Kaffeehaus Kleinkunstbühne Salon Tanzschule Theater Veranstaltungsraum Vortragssaal