Golden Girls Filmproduktion & Filmservices GmbH

Die „Golden Girls“ sind eine Gruppe von Regisseuren und Produzenten, die seit Anfang der 90er in den Bereichen Kino & TV Filmproduktion, Werbung/Musikvideo sowie Postproduktion tätig sind. In den letzten Jahren konnten sie sich durch zuverlässige Kontinuität und Vielseitigkeit einen festen Standpunkt in der österreichischen und internationalen Produktionslandschaft sichern. Ihre Strategie vertikal mehrere Standbeine zu haben und durch komplette Inhouse-Produktion möglichst flexibel und künstlerisch frei agieren zu können, hat sich in den letzten Jahren bewährt und ihnen einen ausgezeichneten Ruf in der nationalen und internationalen Szene ermöglicht. Die Filme der Golden Girls behandeln immer gesellschaftspolitische Themen und die Zugänge reichen von Naturwissenschaft bis Popkultur, Journalismus und Autorenfilm.

Die Arbeiten des Golden Girls Kollektives wurden in den letzten Jahren mit über 85 internationalen Auszeichnungen belohnt.

Der Cross-Media Dokumentarfilm „Everyday Rebellion“ von den Riahi Brüdern war 2014 mit mehr als 50 Einladungen, Österreichs erfolgreichster Film auf internationalen Festivals. (www.everydayrebellion.net). Die Komödie „Die Migrantigen“ ist mit über 80.000 Zuschauern der dritt-erfolgreichste österr. Kinofilm 2017 und die deutsche Koproduktion „Die Einsiedler“ wurde für den Europäischen Filmpreis in der Kategorie „Discovery of the year“ nominiert. Der letzte Spielfilm der Golden Girls mit dem Titel COPS gewann im Jänner 2018 den Hauptpreis der Drama-Sektion der FIPA in Biarritz, den Max Ophüls Preis für den gesellschaftlich relevanten Film, den Publikumspreis und den Preis für die beste Nebenrolle, sowie weitere 5 Auszeichnungen. Der letzte Dokumentarfilm, die Ko-Produktion „Born in Evin“ wurde in diesem Jahr auf der Berlinale mit dem Perspektive Kompass Preis ausgezeichnet.


FERTIGGESTELLTE KINOFILME
SOLO (90‘), Dokumentarfilm, CZ/FR/A, 2019, Regie: Artemio Benki, in Ko-Produktion mit Sirena Film
SCHOOL OF SEDUCTION (75‘), Dokumentarfilm, DK/A, 2019, Regie: Alina Rudnitskaya, in Ko-Produktion mit Danish Documentary Production
BORN IN EVIN (90‘), Dokumentarfilm, DE/AT 2018, Regie: Maryam Zaree,
Ko-Produktion mit Tondowski Films
KLEINE GERMANEN (90‘), Dokumentarfilm/Animation, DE/AT 2018, Regie: M. Farokhmanesh, F. Geiger, A. Hofmann, Ko-Produktion mit brave new work
THE GOOD DEATH (90‘), Dokumentarfilm, UK/CZ 2018, Regie: Tomas Krupa, Ko-Produktion mit Hailstorm
COPS (100’), Spielfilm, AT 2018, Regie: Stefan A. Lukacs
DIE MIGRANTIGEN (98`), Spielfilm, AT 2017, Regie: Arman T. Riahi
TRUST WHO (85’), Dokumentarfilm, DE/AT 2017, Regie: Lilian Franck, Ko-Produktion mit OVALmedia
FREE LUNCH SOCIETY (95`), Dokumentarfilm, AT/DE 2017, Regie: Christian Tod, Ko-Produktion mit OVALmedia
DIE NACHT DER TAUSEND STUNDEN (92`), Spielfilm, Österreich/Luxembourg/Niederlande 2016, Regie: Virgil Widrich, Ko-Produktion mit Amour Fou Luxemburg, Amour Fou Vienna, Key Film
DIE EINSIEDLER, (110`), Spielfilm, Deutschland/Österreich 2016, Regie: Ronny Trocker,
Ko-Produktion mit zischlermann
KINDERS (95’), Dokumentarfilm, Österreich 2016, Regie: Riahi Brothers
KORIDA (87’), Dokumentarfilm, Österreich 2016, Regie: Siniša Vidović
EINER VON UNS (86’), Spielfilm, Österreich 2015, Regie: Stephan Richter
GLOBAL SHOPPING VILLAGE (80’), Dokumentarfilm, Österreich/Kroatien 2014, Regie: U. Gladik, Ko-Produktion mit nukleus
EVERYDAY REBELLION (110’), Dokumentarfilm, Österreich/Schweiz 2013, Regie: Riahi Brothers, Ko-Produktion mit Mira Film
AFTERMATH – DIE ZWEITE FLUT (82’), Österreich/Deutschland/Irland 2012, Regie: R. Barth
JAKARTA DISORDER (87’), Dokumentarfilm, Österreich 2013, Regie: Ascan Breuer
NERVEN BRUCH ZUSAMMEN (94’), Dokumentarfilm, Österreich 2012, Regie: Arash T. Riahi
MAMA ILLEGAL (94’), Dokumentarfilm, Österreich 2012, Regie: Ed Moschitz
DAS VENEDIG PRINZIP (82’), Dokumentarfilm, Deutschland/Österreich/Italien 2012,
Regie: Andreas Pichler, Ko-Produktion mit Filmtank
TOMORROW YOU WILL LEAVE (90’), Dokumentarfilm, Österreich 2012, Regie: Martin Nguyen
WOCHENENDKRIEGER (88’), Dokumentarfilm, Deutschland/Österreich 2012, Regie: A. Geiger, Ko-Produktion mit Gebrüder Beetz
SCHWARZKOPF (90’), Dokumentarfilm, Österreich 2011, Regie: Arman T. Riahi
EXILE FAMILY MOVIE (94’), Dokumentarfilm, Österreich 2006, Regie: Arash T. Riahi

IN PRODUKTION
DER LEHRER (90‘), Spielfilm, AT, 2019, Regie: Arman T. Riahi
PINKAFELD (90‘), Dokumentarfilm, AT, 2019, Regie: Elke Groen

IN VORBEREITUNG
ROT (90’), Spielfilm, AT/FR/IT 2018/19, Regie: Markus Heltschl
IM ZWEIFEL (100’), Spielfilm, AT/DE 2018, Regie: Matthias van Baaren
HERR DUSCHEK AUS DEM GEMEINDEBAU (90’), Spielfilm, AT 2018, Regie: Riahi Brothers
WOODEN RIFLE (90’), Spielfilm, AT 2019, Regie: Alfoz Abdulkarim Tanjour
THE POINTLESS DEATH OF BENJAMIN LUND (90’), Spielfilm, AT/SE 2020, Regie: Stephen Hutton
THE GIRLS (90’), Spielfilm, AT/FR 2018/19, Regie: Arash T. Riahi
DIE MINISTERIN (90’), Spielfilm, DE/AT 2019, Regie: Arash T. Riahi

KURZFILME
THAT HAS BEEN BOTHERING ME THE WHOLE TIME (10`), Österreich 2013, Regie: Arash T. Riahi
THIS HUMAN WORLD (2,44`), Österreich 2012, Regie: Arash & Arman R. Riahi
DIE FALTEN DES KÖNIGS (32’), Österreich 2011, Regie: Matthias van Baaren
EIN EINFACHES EREIGNIS (5’), Österreich 2011, Regie: Arash T.Riahi
ZU ENG! (8’), Österreich 2010, Regie: Clemens Roth
MISSISSIPPI (10’), Österreich 2004, Regie: Arash T. Riahi
DER KAMERAMÖRDER (10’), Österreich 2004, Regie: Arash T. Riahi, G. Horvat & R. Barth
REFORMEL (9)’, Österreich 2001, Regie: Arash T. Riahi
DIE UNMÖGLICHKEIT (10’), Österreich 2001, Regie: Arash T. Riahi
ANTI-RASSISMUS – Kinospots (3’), Österreich 1999, Regie: Arash T. Riahi & Geza Horvat

TV-DOKUMENTATIONEN
DER SUPERMENSCH (45’), Österreich 2016, Regie: Sebastian Brauneis
UND ES FÄNGT VON NEUEM AN (52’), Österreich 2016, Regie: Karin Neumüller, Bernd Bechtloff
ADAMS ART (45’), Österreich 2016, Regie: Gerhard Lenz
SING ÜBER DEINEN SCHATTEN (26’), Österreich 2013, Regie: Michael Seeber & Riahi Brothers
AFTERMATH – DIE ZWEITE FLUT (54’/82’), Österreich/Deutschland/Irland 2009-2014, Regie: R. Barth
FOOD MARKETS (5x43/52’), Dokumentarserie, Italien/Österreich/Ungarn/Spanien 2012,
Regie: Stefano Tealdi, Michael Seeber, Bojana Papp, Andrea Ferramo
MOMENTUM (23x26’), Österreich 2008-12, Regie: Raphael Barth, Arash T. Riahi,
Arman T. Riahi, Verena Soltiz, Matthias Gugler
IMPULSE, KAMERA & TANZ (10x26’) Dokumentarserie
POINT (25’), Österreich 2008, Regie: Verena Soltiz
52 MINUTEN VON 48 TAGEN (52’), Österreich, Regie: Arash T. Riahi
ARS ELECTRONICA 99/Life Science (45’), Österreich, Regie: Arash T. Riahi
ARS ELECTRONICA 98/Info War (45’), Österreich, Regie: Arash T. Riahi

PREISE (AUSWAHL)

„BORN IN EVIN“ Maryam Zaree
Berlinale 2019 – Kompass Perspektive Preis

„COPS“ Stephan Lukacs a.k.a ISTVAN
Österreichischer Filmpreis 2019 – Beste männliche Hauptrolle Laurence Rupp
Österreichischer Filmpreis 2019 – Beste männliche Nebenrolle Anton Noori
Österreichischer Filmpreis 2019 – Beste Tongestaltung
Diagonale 2018 – Publikumspreis
Diagonale 2018 – Diagonale Schauspielpreis für einen bemerkenswerten Auftritt eines Ensembles
39. Filmfestival Max Ophüls Preis 2018 – Publikumspreis
39. Filmfestival Max Ophüls Preis 2018 – Preis für den gesellschaftlich relevanten Film
39. Filmfestival Max Ophüls Preis 2018 – Preis für die beste Nebenrolle
FIPA D’OR Sektion Drama 2018

„DIE MIGRANTIGEN“ Arman T. Riahi
Int. Filmfest Emden-Norderney 2017 – Creative Energy Filmpreis
Nashville Film Festival 2017 - Publikumspreis; Diagonale 2017 – Bestes Kostümdesign
38. Filmfestival Max Ophüls Preis 2016 – Publikumspreis

„DIE NACHT DER TAUSEND STUNDEN“ Virgil Widrich
21. Busan Int. Film Festival 2016 – Publikumspreis

„DIE EINSIEDLER“ Ronny Trocker
Österreichischer Filmpreis 2019 – Beste Kameraführung Klemens Hufnagl
Österreichischer Filmpreis 2019 – Beste weibliche Hauptrolle Ingrid Burkhardt
Europäischer Filmpreisnominierung Discovery of the Year 2017
Saas-Fee Filmfest 2017 – Filmcritics Award
Nashville Film Festival 2017 – Grand Jury Prize New Diriectors Feature Competition

„KINDERS“ Riahi Brothers
Diagonale 2016 – Publikumspreis
Sarajevo Filmfestival 2017 – Special Jury Award

„KORIDA“ Siniša Vidović
Nonfiktionale 2017 - Bürgerpreis; Der neue Heimatfilm 2016 – Best Documentary
Crossing Europe Filmfestival 2016 – Local Artist Award
CineLink/Work-in-Progress Award – Documentary Rough Cut Boutique/Sarajevo Film Festival ´15
Digital Cube Award – Documentary Rough Cut Boutique / Sarajevo Film Festival 2015
HBO Adria Award – Documentary Rough Cut Boutique / Sarajevo Film Festival 2015

„EINER VON UNS“ Stephan Richter
Zagreb Film Festival 2016 – Plus Award Bester Jugendfilm
27. Kinofest Lünen 2016 – Beste Filmmusik & Bester Filmtitel
ROMY Akademiepreis 2016 – Beste Regie / Kinofilm Stephan Richter
Diagonale 2016 – Beste innovative Produktionsleistung
Österreichischer Filmpreis 2016 – Beste männliche Nebenrolle Christopher Schärf
37. Filmfestival Max Ophüls Preis 2016 – Max Ophüls Preis

„EVERYDAY REBELLION“ Riahi Brothers
Auroville Film Festival 2015 – Jury Award; Davey Silver Award 2014
Erasmus Euro Media Grand Award 2014; Fünf Seen Filmfestival 2014, Horizonte – Filmpreis
Publikumspreis Biografilmfestival, Bologna 2014; Europäischer CIVIS Online Medienpreis 2014
Cinema for Peace Award 2014; CPH:DOX – Politiken Audience Award 2013
B3 Biennale Frankfurt – Best Transmedia 13; Arte Pixel Pitch Prize – Best Crossmedia 12

„JAKARTA DISORDER“ Ascan Breuer
Eine-Welt-Filmpreis NRW 2015
Award of Merit - Int. Festival for Peace, Inspiration and Equality Jakarta 2014
Best Film – Bir Duino Kyrgyzstan 2014

„DAS VENEDIG PRINZIP“ Andreas Pichler
Urban TV Award – Festival Internacional de Cine y Televisión sobre Vida y Ecología Urbanas 2014
Best City Film – Open City Docs, London 2013; Best Italian Documentary – Cineambiente 2013
Best City Film - DocVille 2013; ARRI-Cinematographer Prize 2013 – Nonfiktionale 2013
Deutscher Wettbewerb Dokumentarfilm 2012 – DOK Leipzig 2012


„MAMA ILLEGAL“ Ed Moschitz
Europäischer CIVIS Fernsehpreis 2014, Kategorie Information
Bester Langfilm - mujerDoc 2013
Besondere Erwähnung - International Documentary Film Festival Zagreb 2013
Bester Dokumentarfilm - FREISTADT - Festival ‚Der neue Heimatfilm 2012
Bester Film - Brüssel - One World International Human Rights Documentary Film Festival 2012
Bester Film - Bishek - International Festival of Documentary Films on Human Rights 2012
IDFA International Filmfestival 2011, Main Competion

„SCHWARZKOPF“ Aman T. Riahi
Spezialpreis der Jury - Beirut International Filmfestival 2011
Eröffnungsfilm - Sarajevo Film Festival 2011; Publikumspreis - Diagonale 2011

„EIN AUGENBLICK FREIHEIT“ Arash T. Riahi
Österreichischer Kandidat für die Auslandsoscareinreichung 2010
Best foreign Film 2010, Beverly Hills Filmfestival; Thomas Pluch Drehbuchpreis /Diagonale 2009
Beste Regie und Fliegender Ochse Filmfest Schwerin 2009
Preis des Saarländischen Ministerpräsidenten & Interfilmpreis des Max Ophüls Festivals 2009
Canvas Award & Youth Jury Award Open Doek Film Festival (Belgien) 2009
Special Jury Award & Special Audition Award, 10. Festival del Cinema Europeo Lecce/Italien
Bester Film & Publikumspreis, 5. Amazonas Filmfestival Manaus/Brasilien 2008
Bestes Drehbuch, 2. San Luis Cine Filmfestival/Argentinien 2008
Großer Preis & Publikumspreis & Studentenpreis, Prix du Film D’histoire de Pessac 2008
Publikums- & Studentenpreis, Cinessonne Festival/Paris 2008 Wiener Filmpreis/Viennale 2008
Beste Regie, Festival de jeunes realisateurs, Saint Jean de Luz/Frankreich 2008
Goldenes Auge für den besten Debütfilm, Zürich Filmfestival 2008
Golden Zenith-Bester Erstlingsfilm 2008 Montreal World Filmfestival
Lobende Erwähnung Carl Mayer Drehbuchpreis 2003

„EXILE FAMILY MOVIE“ Arash T. Riahi
Max Ophüls Preis für den besten Dokumentarfilm, Saarbrücken 2007
Interfilmpreis des Max Ophüls Festivals 2007
Goldene Taube für besten Dokumentarfilm, 49. Leipzig Documentary and Animation Festival 2006
FIPRESCI-Preis der Int’llFilmkritiker Vereinigung, Leipzig Dokumentar- u. Animationsfestival 2006
Silver Hugo für den besten Dokumentarfilm, Chicago Film Festival 2006
Großer Diagonale Preis für den besten Dokumentarfilm 2006

„EINST SÜßE HEIMAT“ Gerald Igor Hauzenberger
FIPRESCI-Preis der Int. Filmkritiker Vereinigung, Transylvania Interna’ll Filmfestival 2007
Bester Film, Saratov Film Festival Russland 2007; Erasmus Euro Media Sponsorship Award 2007
Special Commendation, Astra Film Festival Romania

„MISSISSIPPI“ Arash T. Riahi
Bester Experimental Kurzfilm, Melbourne Film Festival 2006
Most Suprising Film, Odense Film Festival 2006
Hauptpreis, Experimental Film Festival Videoex/Schweiz 2006; Hauptpreis Filmfestival Bochum 2006
Goldene Taube für den besten Animationsfilm, Film Festival Leipzig 2006
Preis für den besten Script/Idee, Film Festival Fantoche/Schweiz 2005