Maximilian Schöner

MAXIMILIAN SCHÖNER
1969 geboren in Feldbach (Steiermark)
1976 Beginn des Violinstudium bei Jaro Schmied
1977 Wechsel an die Musikuniversität Wien, zu Michael Frischenschlager
1981 1. Preis beim gesamt-österreichischen Wettbewerb „Jugend musiziert“
1983 1. Preis beim Violinwettbewerb „Stephanie Hohl“, in Wien
1985 1. Preis beim internationalen Violinwettbewerb „Michelangelo Abbado“, Italien
1. Preis beim gesamt-österreichischen Wettbewerb „Jugend musiziert"
2. Preis beim „European Competition for Violin“, in Wien
1986 1. Preis beim internationalen Violinwettbewerb “Rudolfo Lipizer”, Italien
Maximilian Schöner, studierte auch bei Professoren wie, Klaus Mätzl, Edward Zienkowsky,Dora Schwarzberg, Pjotr Bondarenko (Tel Aviv), sowie Zachar Bronn (Moskau)

Künstlerische Tätigkeiten:
Konzerte u.a.: Wiener Festwochen, Bregenzer Festspiele, Salzburger Festspiele,Lockenhauser Kammermusikfestival, Erl, Haydn-Festspiele, Grazer Congress, Ungarn,Prag, Budweis, Tel Aviv, Paris, Bari, Milano, Rom, Neapel, Berlin, Leipzig, Wiesbaden,Bonn, Stuttgart, Zürich, Barcelona, Madrid, Istanbul, Ankara, Eskesehir, Figueras, Sevilla,USA, Canada, Kuba, Asien, etc.
Drei Jahre Gastprofessur in Havanna, Kuba und
vier Jahre Lehrbeauftragter am Konservatorium für „Musik und dramatische Kunst“, in Wien