Türkenschanzpark

Der Türkenschanzpark ist eine rund 150 000m2 große, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gestaltete Parkanlage. Sie befindet sich im Cottage-Viertel des 18. Wiener Gemeindebezirks (Währing), auf der historischen Türkenschanze, und erstreckt sich über hügeliges Gelände. Teiche, Bachanlagen und Wasserfälle zeichnen die Gestaltung aus.

Der Park bietet neben Parkbänken, Kinderspiel- und Basketballplätze, einen Fußball- sowie einen Beachvolleyballplatz, Slackline- und Skater-Anlagen, zwei Tischtennis-Tische und einen Schach-Tisch sowie großzügige Wiesenflächen und eine öffentliche Toiletten-Anlage sowie zwei Hundezonen.

Insgesamt gibt es rund 6 500m2 Wasserflächen sowie eine Auen-Landschaft.
Neben den Naturgewässern bietet der Türkenschanzpark mehrere Trinkbrunnen sowie einen Zierbrunnen, den Yunus-Emre-Brunnen. Dieser befindet sich an der der Ecke Feistmantelstraße/Dänenstraße

Der Park beherbergt seltene Pflanzenarten, wie die Berg-Kuhschelle (Blüte: April bis Mai) sowie Zierbäume aus China, Japan und Nordamerika.

Auf dem Areal befindet sich auch die Paulinenwarte. Der Aussichtsturm bietet einen weitläufigen Blick auf die Stadt und den Wienerwald. Im Park befindliche Denkmäler sind unter anderem dem Dichter Adalbert Stifter, den Komponisten Franz Marschner und Emmerich Kálmán sowie dem Schauspieler und Regisseur Leon Askin gewidmet.

Zuständigkeit: MA42 - Wiener Stadtgärten.
Einreichen des Antrages um Drehgenehmigung über die Vienna Film Commission.