Hotel InterContinental Wien

Das InterContinental Wien wurde 1964 als erstes internationales Hotel in Wien eröffnet. Das Hotel liegt im Herzen der Stadt, direkt am Stadtpark. Die U-Bahnstation befindet sich direkt gegenüber. Das Hotel wurde von dem berühmten österreichischen Architekten Carl Appel im Stil der späten 50er Jahre entworfen. Die Fassade, die aus gepresstem Sand besteht, ist bis heute original erhalten.
Im Zuge der aktuellen Modernisierung wurden die 458 Zimmer, davon 48 Suiten, auf 12 Etagen komplett neu gestaltet. Beim neuen Interieur wurde klassisch-wienerische Eleganz geschickt mit zeitgenössischem Chic verbunden.
Neu sind auch die 190 m² große Lounge des Club InterContinental auf der 12. Etage mit Blick über Wien und die Präsidenten Suite. Das Besondere daran: die Präsidenten Suite misst 140 m²- mit Wohn- und Esszimmer für bis zu 8 Personen, Küche, einem Schlafzimmer und einer Bibliothek und kann bei Bedarf auf 210 m² durch zwei Zimmer mit separaten Eingängen und Bädern erweitert werden.
Das Café Vienna in der Lobby ist ein klassisches Wiener Kaffeehaus. Die Intermezzo Bar war eine der ersten American Bars in der österreichischen Hauptstadt.
Das InterContinental Wien verfügt über eines der größten Hotelkonferenzzentren mit natürlichem Tageslicht in Wien. Das Konferenzzentrum im Mezzanin hat eine Fläche von 1,200 m² und ist für Veranstaltungen für bis zu 800 Personen geeignet. Insgesamt verfügt das Hotel über 16 Veranstaltungsräume, die je nach Bedarf durch flexible Wände miteinander kombiniert werden können.

© Hotel InterContinental Wien