Palais Ferstel

Der junge Architekt Heinrich von Ferstel schuf unter dem Eindruck einer langen Italienreise zwischen 1856 und 1860 das Palais Ferstel. Als eines der prachtvollsten und architektonisch interessantesten Bauwerke der Gründerzeit in Wien kombiniert es venezianisch-florentinische Trecento-Architektur in einmaliger Art mit klassischem Werksteinbau.