MS Vindobona

Wien war früher eine keltische Siedlung names Vindobona. Um 15 v. Chr. wurde diese Siedlung dem römischen Reich zugeordnet und die Donau zur Reichsgrenze. Vindobona wurde als römisches Legionslager adaptiert, als die Römer entlang der Donau Befestigungen und Siedlungen anlegten. 1995 wurde die MS Vindobona vom Meister Friedensreich Hundertwasser renoviert und neu gestaltet. Das Hundertwasser-Schiff – wie die Vindobona auch genannt wird – gehört mittlerweile selbst zu den Sehenswürdigkeiten Wiens und ist somit eine der außergewöhnlichsten Veranstaltungsorte der Stadt.

Nicht um sonst wird die MS Vindobona als „Lustschiff zum Träumen“ bezeichnet! Die außergewöhnliche Innenausstattung im Hundertwasser-Design macht den Aufenthalt an Bord zu einem kulturellen und abwechslungsreichen Erlebnis.

© DDSG Blue Danube, Dieter Lampl