Strudlhofgasse

Die 1910 im 9. Bezirk eröffnete Treppenanlage wurde nach einem Entwurf von Johann Theodor Jaeger aus Mannersdorfer Kalkstein erbaut und gilt als bedeutendes Bauwerk des Jugendstils. 1984 und 2008 wurde die Strudlhofstiege renoviert. Sie ist, wie die Gasse, nach dem Bildhauer und Maler Peter Strudel benannt, der oberhalb der Stiege ein Grundstück besaß und dort 1690 den Strud(e)lhof errichten ließ.

Zuständigkeit: Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46)
Alle Informationen zu Dreharbeiten auf öffentlichen Verkehrsflächen finden sich unter dem Menüpunkt GENEHMIGUNGEN.