Reismannhof

Baujahr: 1924 bis 1925

Architekt: Hermann Aichinger, Heinrich Schmid

Wohnungen: 626

Aufgrund der städtebaulichen Gegebenheiten entstanden spitzwinkelige, kleinflächige Parzellen, die durch bogenförmige Überleitungen zu einem einheitlichen Baukomplex mit einer platzartigen Einmündung und fünf radial angeordneten Gartenhöfen mit insgesamt 35 Stiegen zusammenfügt wurden.

Zuständigkeit: Wiener Wohnen
> Drehgenehmigungen über Vienna Film Commission!

Copyright 'Stadt Wien - Wiener Wohnen'