Schimon-Hof

Baujahr: 1927 bis 1929

Architekt: Michael Rosenauer

Wohnungen: 368

Die Grundform des Hofes ist ein unregelmäßiges Dreieck mit einem großzügigen öffnenden Gartenhof mit dem Gebäude des ehemaligen Jugendheims und der Bibliothek. Durch die Gruppierung der Wohntrakte ergeben sich weitere kleine Höfe und Vorgärten an den Straßen.

Zuständigkeit: Wiener Wohnen
> Drehgenehmigungen über Vienna Film Commission!

Copyright 'Stadt Wien - Wiener Wohnen'