Steinitzsteg

Der Steinitzsteg führt über die Donau und Neue Donau als Verbindung des 20. und des 21. Bezirks. Er wurde 1994 bis 1996 als Ersatz für die halbseitige Sperre der Nordbrücke im Zuge ihrer Generalsanierung errichtet. Von Jänner bis Dezember 1996 diente die Verbindung als zweispurige Umleitungsstrecke für den Autoverkehr. Seither besteht durch die neue Brücke eine attraktive Geh- und Radwegverbindung des 20. und 21. Bezirkes mit der Donauinsel und dem Hubertusdamm. Der Steg ist nach dem anerkannten Schachweltmeiser Wilhelm Steinitz benannt.