Universität Wien - Campus

Die Geschichte des Campus der Universität Wien reicht in das 18. Jahrhundert zurück, als Kaiser Joseph II. das Wiener Großarmenhaus in das Allgemeine Krankenhaus umbauen ließ. Mit einer Schenkung der Stadt Wien an die Universität Wien ging das gesamte Areal 1988 in den Besitz der Universität über.

16 Institute der philologisch- und der historisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät, das Hörsaalzentrum mit vier Hörsälen, zahlreiche Serviceeinrichtungen für Studierende sowie Geschäfte, Büros und Gastronomiebetriebe prägen den Campus als einen Ort mit vielen Gesichtern. In 13 begrünten Innenhöfen finden Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch den Wiener Bürgerinnen und Bürgern Oasen der Erholung, Gelegenheit zu Begegnungen mit Kunst und Kultur, zur Nahversorgung und zu kulinarischen Genüssen.

Die Gebäude am Campus bieten moderne Infrastruktur in historischem Ambiente. Diese Kombination macht ihn zu einem begehrten Ort für Veranstaltungen aller Art wie z.B. Kongresse, Feste, Ausstellungen oder auch für Sportveranstaltungen.

Der Campus der Universität Wien liegt in der Nähe des historischen Zentrums und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.