Stadtpark

Der Stadtpark, gelegen im 1. und 3. Gemeindebezirk (Innere Stadt und Landstraße) wurde 1862 eröffnet und beherbergt auf rund 95.934 m2 zahlreiche Denkmäler und Skulpturen, u.a. der Komponisten Franz Schubert, Franz Lehar und Anton Bruckner sowie des Malers Hans Makart und nicht zuletzt das weltbekannte Johann-Strauss-Denkmal (Bronzestandbild mit Marmorrelief aus dem Jahr 1921).

Im Stadtpark gibt es sechs Zierbrunnen sowie drei Trinkbrunnen. Große Alleebäume schirmen den Park zur Ringstraße hin ab. Wiesen, Wasserflächen und Ziersträucher sowie seltene und unter Naturschutz stehende Bäume (Ginko, Christusdorn, Pyramidenpappel, Kaukasische Flügelnuss) sind kennzeichnend für die Anlage, innerhalb derer auch mehrere Restaurants, Gasthäuser und Schanigärten sowie der Kursalon Wien gelegen sind.

Der Wienfluss läuft durch den Stadtpark (Eintritt durch das Wienflussportal) und wird von zwei Brücken (Kleine Ungarbrücke, Stadtparksteg) gequert. Öffentliche Toiletten-Anlagen sind vorhanden. Eine Hundezone an der Wienflusspromenade, Spielplätze und Parkbänke runden die Gestaltung der historischen Gartenanlage ab.

Zuständigkeit: MA42 - Wiener Stadtgärten.
Einreichen des Antrages um Drehgenehmigung über die Vienna Film Commission.

© Vienna Film Commission