46. Branchenstammtisch

Alexander Hengl, Mediensprecher vom Marktamt Wien, MA 59 informierte beim 46. Branchenstammtisch im Palais Daun-Kinsky über das Antragsverfahren zu Dreharbeiten auf den Wiener Märkten. 

Alle Drehvorhaben im Zuständigkeitsbereich der MA 59 müssen über die Vienna Film Commission angesucht. Die Vertragsunterzeichnung findet bei Bescheidabholung direkt vor Ort statt. 

Tagesaktuelle Dreharbeiten benötigen keinen gesonderten Vertrag, müssen jedoch durch einen Anruf bei der MA 59 angekündigt werden.

Dreharbeiten sind auf allen Wiener Märkten möglich. Am Naschmarkt werden jedoch aufgrund des hohen Besucherandrangs an Freitagen und Samstagen nur Dreharbeiten mit kleinen Teams von max. 2-3 Personen genehmigt. Dreharbeiten auf Weihnachtsmärkten (mit Ausnahme des Christkindlmarktes am Rathausplatz) und so genannten Gelegenheitsmärkten (z.B. Christbaum- oder Neujahrsmärkte) müssen ebenfalls von der MA 59 genehmigt werden. Alle Märkte im Zuständigkeitsbereich der MA 59 sind online aufgelistet: https://www.wien.gv.at/freizeit/einkaufen/maerkte/index.html 

Bei Bedarf und wenn vorhanden können auch diverse Personal-Aufenthaltsräume der MA 59 für Dreharbeiten angemietet werden. Drehbewilligungen sind in der Regel kostenfrei. Verrechnet werden in erster Linie zusätzlich anfallende Kosten durch Absperrungen, die Verwendung von Autos, Raummieten, Reinigungsarbeiten, sowie durch den notwendigen Einsatz von Fachbediensteten bzw. einer Marktaufsicht.

Bilder-Galerie