57. Branchenabend

21. April 2021 

Der zweite digitale Branchenabend der Vienna Film Commission fand in Kooperation mit Wiener Wasser statt. Ing.in Astrid Rompolt, Leiterin der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der MA 31, informierte die Teilnehmer*innen über Voraussetzungen und Empfehlungen für Dreharbeiten auf den Liegenschaften und Immobilien von Wiener Wasser. 

Zum Portfolio von Wiener Wasser gehören zahlreiche Aquädukte, die Quellschutzgebiete in Niederösterreich und der Steiermark, die Außenanalgen der mehr 30 Wasserbehälter in Wien, der Wasserturm Favoriten mit dem Wasserspielplatz und die 1100 Brunnen der Stadt Wien. Ebenfalls für Dreharbeiten genutzt werden können das Backstein-Amtshaus der MA 31 und das danebenstehende moderne Bürogebäude mit vollständig begrünter Fassade, die Trinkwasserkraftwerke, die Photovoltaik-Anlage auf dem Wasserbehälter Unterlaa sowie Sprühschläuche.  Das Quellschutzgebiet der MA 31 umfasst Gebiete auf der Rax, dem Schneeberg,  der Schneealpe und dem Hochschwab die in Kooperation mit den Forst- und Landwirtschaftsbetrieben (MA 49) der Stadt Wien verwaltet werden. Die Gebirgs- und Waldgebiete am Ursprung der ersten und zweiten Wiener Hochquellwasserleitungen, insbesondere das Höllental, sowie die gesamte Strecke der Wasserleitungen beeindrucken durch vielfältige Naturschauplätze.

Oberste Priorität bei Dreharbeiten im Bereich von Wiener Wasser hat grundsätzlich die Sicherheit der Wiener Wasserversorgung und die dazugehörenden Hygienevorschriften. 

Hier zum Download die Präsentation:

Präsentation Dreharbeiten bei Wiener Wasser (MA 31) | PDF - 5.94 MB

Bilder-Galerie