f6 - The open factory

Wer bei dem Namen "factory" an New York denkt, liegt nicht ganz falsch - wenngleich die f6 unweit des Naschmarktes in einem Hinterhof verborgen liegt. Weiße Wände, Betonboden, Eisensäulen, das Dach aus Glas sind Zeugen des aufstrebenden Industriezeitalters. Nach einigen Jahrzehnten ohne Nutzung sind es nun die Arbeiter der creative industries, die diese einzigartige Location zu neuem Leben erwecken. Sie ziehen Nutzen aus dem, was immer, auch vor 100 Jahren schon, von sehr großem Nutzen war - dem Tageslicht. Das durchgängige Glasdach bietet nahezu perfekte Bedingungen für die Fotografie. Durch eine Treppe gelangt man in ein klassisches 100 m2 Loft, welches dem Ort weitere Nutzungsmöglichkeiten bietet: Betreiberin Michaela Pichler: "An open space for open people. Wir stellen diese Location allen open-minded people für verschiedenste Zwecke zur Verfügung. Neben Foto- und Filmset sind Präsentationen, Pressekonferenzen, Ausstellungen, Castings, Meetings, uvm. ideale Anlässe, um sich in die factory einzubuchen".

Studio f6