Marokkanergasse

Die Marokkanergasse im 3. Bezirk ist benannt nach einer Abordnung von Marokkanern die 1783 nach Wien kamen, um einen Freundschafts- und Handelsvertrag abzuschließen. 1998 wurde der Marokannerbrunnen als Geschenk des marokkansichen Königs Hassan II als Zeichen der langjährigen Freundschaft errichtet. Die Marokkanergasse ist eine der ältesten Straßen im Bezirk. Wohnhausanlagen aus der Biedermeierzeit säumen die Gasse. In der ehemaligen Marokkanerkaserne befindet sich eine historische Sammlung der Wiener Polizei (nicht öffentlich zugänglich).

Zuständigkeit: Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46)
Alle Informationen zu Dreharbeiten auf öffentlichen Verkehrsflächen finden sich unter dem Menüpunkt GENEHMIGUNGEN.