Klinik Favoriten

Um die Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Kapazitäten der damals bestehenden Wiener Spitäler zu knapp. Im Jahr 1884 wurde der Beschluss zum Bau eines weiteren Krankenhauses in Wien gefasst. 1887 wurde mit den Bauarbeiten begonnen.
Bis zum Jahr 1891 wurden 7 Pavillons mit rund 450 Betten fertiggestellt. Die Entwicklung des Spitals war durch die Errichtung verschiedenster Ambulanzen sowie eines Röntgenlaboratoriums 1909 im wesentlichen abgeschlossen.

Die Klinik Favoriten (bis 2020: SMZ Süd Kaiser-Franz-Josef-Spital) präsentiert sich heute als modernes Schwerpunktkrankenhaus mit ca. 780 Betten innerhalb der Unternehmung Wiener Krankenanstaltenverbund.

Zuständigkeit: Wiener Gesundheitsverbund
> Drehgenehmigungen über Vienna Film Commission!

SMZ Süd - KFJ: Portiersloge Haupteinfahrt, © VIENNA FILM COMMISSION, Fotograf: Michael Sprachmann